Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Unbesiegte Dortmunder U 23 klettert auf Rang zwei

Unbesiegte Dortmunder U 23 klettert auf Rang zwei

Nach 2:0-Heimsieg gegen Bonner SC – Viktoria Köln bleibt Spitzenreiter.
Die U 23 von Borussia Dortmund ist dank eines 2:0 (2:0)-Heimsieges am 24. Spieltag gegen den Bonner SC auf Platz zwei in der Regionalliga West geklettert und damit jetzt erster Verfolger von Spitzenreiter FC Viktoria Köln. Die Mannschaft von BVB-Trainer Daniel Farke (Foto), die auch im 22. Saisonspiel unbesiegt blieb (13 Siege, neun Remis) liegt drei Punkte hinter den Domstädtern, hat aber noch eine Nachholpartie in der Hinterhand.

Jonas Arweiler (13.) und Hamadi Al Ghaddioui (23.) mit seinem 15. Saisontreffer hatten die 1.500 Besucher im Dortmunder Stadion Rote Erde schon früh jubeln lassen. Der Aufsteiger aus Bonn musste nach drei erfolgreichen Partien (zwei Siege, ein Unentschieden) erstmals wieder eine Niederlage hinnehmen.

Die zweite Mannschaft vom 1. FC Köln machte mit einem 3:0 (1:0) gegen die TSG Sprockhövel den vierten Heimsieg hintereinander perfekt, setzte sich weiter von der Gefahrenzone ab. Marius Laux (33.), FC-Kapitän Roman Prokoph (71.) und Michael Klauß (81.) markierten die Tore für das Team von Trainer und Ex-Nationalspieler Patrick Helmes. Schlusslicht Sprockhövel musste die sechste Auswärtsniederlage in Folge hinnehmen.

Spitzenreiter Köln fährt dritten Sieg in Folge ein

Spitzenreiter FC Viktoria Köln festigte seine Position mit dem dritten Sieg in Folge. Die Mannschaft von Viktoria-Trainer Marco Antwerpen gewann beim SC Verl 2:1 (1:0). Felix Backszat (39.) und Kapitän Mike Wunderlich (60.), der bereits seinen 20. Saisontreffer erzielte und weiterhin die Torschützenliste anführt, hatten für die Gäste getroffen.

Verl gelang durch den eingewechselten Gianluca Marzullo (81.) nur noch der Anschlusstreffer. Der SCV hat auf Tabellenplatz 13 noch sieben Punkte Vorsprung auf die Gefahrenzone.

Der Traditionsverein Rot-Weiß Oberhausen bleibt im Jahr 2017 ohne Punktverlust. Die Mannschaft von RWO-Trainer Mike Terranova setzte sich vor 1.158 Zuschauern im Leimbachstadion bei den stark abstiegsbedrohten Sportfreunden Siegen 2:0 (0:0) durch.

Für Oberhausen hatten Oliver Steuer (53.) und nur wenige Minuten später Raphael Steinmetz (60.) getroffen. Siegen rutschte auf den vorletzten Tabellenplatz ab.

Alemannia Aachen siegt weiter am Tivoli

Im heimischen Tivolistadion läuft es für den ehemaligen Bundesligisten Alemannia Aachen rund. Vor 6.500 Besuchern gewannen die Schwarz-Gelben das Traditionsderby gegen den Wuppertaler SV 1:0 (0:0) und fuhren den fünften Heimsieg in Folge ein. Für die Alemannia war es die erste Partie nach der Ankündigung von Trainer Fuat Kilic, sein Amt wegen der ungewissen Zukunft des finanziell angeschlagenen Vereins zum Saisonende niederzulegen.

Aachens Joy Lance Mickels (55.) sorgte für das einzige Tor des Tages. Für den WSV war es die erste Niederlage in diesem Jahr.

Neue Hoffnung im Kampf um den Klassenverbleib schöpft Rot Weiss Ahlen nach dem 1:0 (0:0)-Heimsieg über die U 23 von Fortuna Düsseldorf. RWA überholte die Sportfreunde Siegen und rangiert jetzt auf dem 16. Tabellenplatz. Cihan Yilmaz (62.) erzielte das Ahlener Siegtor. Kurz vor dem Abpfiff sah RWA-Spieler Nurettin Kayaoglu wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote-Karte (88.). Am Ahlener Sieg gegen den direkten Konkurrenten aus der Landeshauptstadt änderte das aber nichts mehr.

Wattenscheid 09 dreht Zwei-Tore-Rückstand

Einen Last-Minute-Sieg nach einem Zwei-Tore-Rückstand fuhr die SG Wattenscheid 09 beim 3:2 (1:2) gegen die U 23 von Borussia Mönchengladbach U 23 ein. Mike Feigenspan (16.) und Djibril Sow (37.) hatten zu Beginn für die Gladbacher Tore gesorgte. Demir Tumbul (41.), Matthias Tietz (58.) und Angelo Langer (90.+2) mit einem verwandelten Handelfmeter drehten jedoch die Partie in der Lohrheide und beförderten die SGW auf Platz vier.

Titelaspirant Gladbach ging zum zweiten Mal in Folge leer aus und fiel auf Rang drei zurück. Der Rückstand auf die Spitze wuchs auf fünf Punkte an.

Die dritte Niederlage hintereinander musste die abstiegsbedrohte U 23 des FC Schalke 04 hinnehmen. Die Mannschaft von S04-Trainer Jürgen Luginger unterlag vor eigenem Publikum dem SC Wiedenbrück 1:2 (0:1).

Gökan Lekesiz (38.) und Stipe Batarilo-Cerdic (87.) waren die Gäste aus Ostwestfalen erfolgreich. Für Schalke traf nur Profiverteidiger Phil Neumann (65.), der nach dem Saisonende zum FC Ingolstadt 04 wechseln wird.

Das könnte Sie interessieren:

RL West: Lex-Tyger Lobinger schnürt Doppelpack für Fortuna

Jungprofi hat entscheidenden Anteil am 5:1 gegen Schalker U 23.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.