Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / Arminia Bielefeld: Trainer Kramny muss gehen

Arminia Bielefeld: Trainer Kramny muss gehen

Rehm-Nachfolger holte aus zwölf Spielen lediglich zwölf Punkte.
Zweitligist Arminia Bielefeld hat sich zum zweiten Mal in dieser Saison von seinem Cheftrainer getrennt. Nach Rüdiger Rehm (acht Punkte aus den ersten elf Saisonspielen) musste auch sein Nachfolger Jürgen Kramny (Foto) mit sofortiger Wirkung gehen. Das bestätigte der Verein inzwischen auch offiziell.

Co-Trainer Carsten Rump, der auch schon nach Rehms Entlassung eingesprungen war, aber nicht über die notwendige Fußball-Lehrer-Lizenz verfügt, wird die Mannschaft am Freitagabend ab 18.30 Uhr im Heimspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern (mit Bielefelds Ex-Trainer Norbert Meier) betreuen.

Unter Kramnys Regie sprangen in zwölf Begegnungen zwölf Zähler heraus, die Arminia fiel dennoch nach dem jüngsten 0:1 beim 1. FC Nürnberg auf den letzten Tabellenplatz zurück.

Das könnte Sie interessieren:

FC Schalke 04: Eigengewächs Mehmet Can Aydin bleibt bis 2025

19-jähriger Mittelfeldspieler verlängert seinen auslaufenden Vertrag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.