Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Leverkusen trotz 0:0 bei Atletico ausgeschieden

Leverkusen trotz 0:0 bei Atletico ausgeschieden

Mittelfeldtalent Kai Havertz fehlte wegen Abiturprüfungen.

Bundesligist Bayer 04 Leverkusen musste im Rückspiel des Champions League-Achtelfinales beim spanischen Vertreter Atletico Madrid (0:0) ohne Kai Havertz (Foto/links) auskommen. Das 17-jährige Mittelfeldtalent hatte die Reise wegen seiner Abiturprüfungen nicht angetreten.

Außerdem musste Leverkusens Trainer Tayfun Korkut auf die verletzten Lars Bender (Knöchelprobleme), Ömer Toprak (Kapselriss), Jonathan Tah (Adduktorenprobleme) und Stefan Kießling (Hüftprobleme) verzichten. Auch die gesperrten Hakan Calhanoglu und Benjamin Henrichs waren nicht mit von der Partie sein.

Torhüter Bernd Leno konnte dagegen nach seinem in der Partie gegen den SV Werder Bremen (1:1) erlittenen Bruch des Nasenknorpels mit einer Spezialmaske spielen und hielt seinen Kasten sauber. Zum Weiterkommen reichte das 0:0 allerdings nicht. Bayer 04 hatte das Hinspiel 2:4 verloren.

 

Das könnte Sie interessieren:

Rot-Weiß Oberhausen: Torjäger Sven Kreyer spendiert Fan-Bus

Anhänger können auf Kosten des Stürmers zum Spiel nach Münster fahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.