Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / CL: BVB gegen AS Monaco – Bayern gegen Real

CL: BVB gegen AS Monaco – Bayern gegen Real

Kein deutsch-deutsches Duell im Viertelfinale der „Königsklasse“.
Im Viertelfinale der Champions League gibt es kein deutsch-deutsches Duell. Rekordmeister FC Bayern München bekommt es am 11./12. und 18./19. April mit Titelverteidiger Real Madrid (mit dem früheren Münchner Toni Kroos) zu tun. Borussia Dortmund trifft auf den französischen Spittzenklub AS Monaco. Beide deutschen Vereine haben im Hinspiel Heimrecht.

Das ergab die Auslosung in Nyon (Schweiz). Der BVB wurde dort unter anderem von Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke (Foto) vertreten.

BVB-Reaktionen zur Auslosung:

Hans-Joachim Watzke (Vorsitzender der Geschäftsführung): „Wir wollten genauso wie die Bayern einem deutsch-deutschen Duell aus dem Weg gehen. Das hat funktioniert. Dennoch bekommen wir es in Monaco mit einem sehr starken Gegner zu tun. Ich habe ihr Rückspiel gegen ManCity gesehen – das war überzeugend. Und Monacos Tordifferenz in der französischen Liga, plus 58, sagt ebenfalls eine Menge aus. Wir freuen uns über das attraktive Los und auf die Viertelfinals in der UEFA Champions League!“

Michael Zorc (Sportdirektor): „Endlich mal eine Paarung, die wir in unserer Europapokal-Historie noch nicht hatten und aus meiner Sicht obendrein eine auf Augenhöhe. Wir müssen sehr wachsam sein, denn Monaco führt die französische Liga nicht von ungefähr vor Paris St. Germain an und hat in Manchester City einen starken Kontrahenten aus dem internationalen Wettbewerb geworfen.“

Thomas Tuchel (Cheftrainer): „Ein sehr spannendes, sehr schwieriges Los. Monaco hat in zwei spektakulären Spielen den Mitfavoriten ManCity bezwungen. Es ist eine sehr homogene Mannschaft mit großer individueller Klasse und einem herausragenden Trainer. Wir benötigen zweimal unsere absolut beste Leistung, um diesen Gegner auszuschalten.“

Das Viertelfinale im Überblick:

Atletico Madrid – Leicester City
Borussia Dortmund – AS Monaco
FC Bayern München – Real Madrid
Juventus Turin – FC Barcelona

Quelle der Zitate: BVB.de

Das könnte Sie interessieren:

Schalke verleiht Hamza Mendyl und Pablo Insua

Beide Abwehrspieler verlassen „Königsblau“ zumindest für ein Jahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.