Startseite / Fußball / 3. Liga / Fortuna Köln: Dreimal ohne Cimo Röcker

Fortuna Köln: Dreimal ohne Cimo Röcker

Linksverteidiger darf erst im April wieder eingesetzt werden.


Cimo Röcker, Linksverteidiger beim Drittligisten SC Fortuna Köln, ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wegen groben Foulspiels in der Partie beim FC Hansa Rostock (1:1) für drei Meisterschaftsspielen gesperrt worden.

Nach der Rostocker Führung durch Soufian Benyamina war der 23-Jährige eingewechselt worden und hatte nur wenige Minuten später sein erstes Drittliga-Tor erzielt. Kurz vor dem Spielende wurde Röcker jedoch nach hartem Einsteigen gegen Rostocks Fabian Holthaus von Schiedsrichter Tobias Fritsch (Frankfurt) des Feldes verwiesen.

Röcker, der für Fortuna Köln unter Trainer Uwe Koschinat (Foto) in dieser Saison bislang achtmal zum Einsatz kam, darf erst im Auswärtsspiel beim VfR Aalen am 4. April wieder eingesetzt werden. Der Spieler beziehungsweise der Verein haben dem Urteil zugestimmt. Es ist damit rechtskräftig.

Das könnte Sie interessieren:

Weitere Aufwertung: 3. Liga jetzt Teil der „European Leagues“

Vereinigung europäischer Profiligen tauscht sich auf internationaler Ebene aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.