Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp: Von der Recke-Sieg im belgischen Mons

Galopp: Von der Recke-Sieg im belgischen Mons

Dabadiyan gewinnt 6.400 Euro-Rennen über 2.850 Meter.


Feiner Erfolg für Galoppertrainer Christian von der Recke (Weilerswist) auf der Rennbahn im belgischen Mons: Unter dem Kölner Jockey Alexander Pietsch (Foto) gewann Dabadiyan ein 6.400 Euro-Rennen über 2.850 Meter.

Hinzu kamen eine ganze Reihe guter Platzierungen. Der fünfjährige Hengst Comparative (35:10), ebenfalls aus dem von der Recke-Stall und geritten von Alex Pietsch, wurde in einer Sprinterprüfung (950 Meter) ebenso Dritter wie Bacchus Danon (45:10) mit Filip Minarik (Köln) im Sattel in einem 2.100-Meter-Rennen.

Als Vierter kam der achtjährige Hengst und 110:10-Außenseiter Classic Blues aus dem Trainingsquartier von Yasmin Almenräder (Mülheim) in einer weiteren Prüfung über 2.100 Meter ins Ziel. Als Jockey war ebenfalls Filip Minarik verpflichtet worden.

Zufrieden konnte auch der Mülheimer Besitzer Stephan Hoffmeister mit dem Abschneiden seiner Schützlinge auf den französischen Bahnen in Compiegne und Marseille-Vivaux sein. Ein Sieg (für den dreijährigen Hengst Saldier als 126:10-Außenseiter in einem 26.000-Euro-Rennen) und ein zweiter Platz (für den siebenjährigen Wallach Mantao in einer mit 18.000 Euro dotierten Prüfung zum Totokurs von 82:10) waren eine respektable Ausbeute. Nicht ins Geld liefen dagegen die Hoffmeister-Stuten Dulcina (Siebte) und Gritty One (Achte).

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Mülheim: Auktionsrennen für Dreijährige um 52.000 Euro

Nach rennfreiem Wochenende geht es am Samstag am Raffelberg weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.