Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / FC Schalke 04: Coke-Comeback macht Hoffnung

FC Schalke 04: Coke-Comeback macht Hoffnung

Spanier nach seinem Kreuzbandriss ab sofort wieder eine Option.


Im Benefizspiel zwischen dem Zweitligisten Hannover 96 und dem Erstligisten FC Schalke 04 (3:1) geriet das Ergebnis zur Nebensache. Wesentlich wichtiger war aus Schalker Sicht das Comeback des spanischen Neuzugangs Coke (Foto), der sich im Sommer des letzten Jahres im Trainingslager einen Kreuzbandriss zugezogen hatte und nun erstmals wieder für die „Königsblauen“ auflief. Der 29-jährige Abwehrspieler, der vom FC Sevilla nach Gelsenkirchen gewechselt war, trug sogar die Kapitänsbinde und erzielte bei seinem Comeback per Flugkopfball den zwischenzeitlichen Ausgleichstreffer für die Schalker.

„Das Ergebnis ist mir diesmal nicht so wichtig. In Hannover standen andere Dinge im Vordergrund“, sagte Schalkes Cheftrainer Markus Weinzierl: „Coke sowie Atsuto Uchida und Franco Di Santo haben nach ihren langen Verletzungspausen gezeigt, dass sie über 90 Minuten gehen können und in den kommenden Spielen wieder eine Alternative sind.“

Ebenfalls zum Einsatz kamen vor 6.500 Zuschauern zahlreiche Spieler aus dem eigenen Nachwuchs. Mit Weston McKennie, Phil Halbauer, Tobias Fleckstein und Luke Hemmerich durften gleich vier A-Junioren von Beginn an ran. Im Verlauf der Partie wurden außerdem die U 23-Kicker Kai Wagner, Idrissa Toure und Tjorben Uphoff sowie mit Nick Taitague ein weiterer Spieler aus der U 19 eingewechselt.

Sämtliche Einnahmen der Partie werden einem sozialen Projekt zugutekommen. Im Fokus des „PROjekts Bolzplatz“, das der Zweitligist anlässlich des Benefizspiels gemeinsam mit der niedersächsischen Landeshauptstadt Hannover ins Leben gerufen hat, steht die Förderung des Jugendfußballs: Mit dem Erlös des Spiels werden Bolzplätze im Hannoveraner Stadtgebiet instandgesetzt, so dass junge Freizeitfußballer dort wieder spielen können.

Das könnte Sie interessieren:

Bochumer Ex-Profi Marvin Matip kickt jetzt in der Kreisklasse

36-Jähriger spielt nach einer Weltreise für SV Ingolstadt-Hundszell.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.