Startseite / Fußball / RL West: Viktoria Köln kommt der Meisterschaft immer näher

RL West: Viktoria Köln kommt der Meisterschaft immer näher

Spitzenreiter siegt 3:2 bei Verfolger Borussia Dortmund U 23.

Spitzenreiter FC Viktoria Köln hat im Rennen um die Meisterschaft in der Regionalliga West einen wichtigen Dreier gelandet. Im Topspiel des 26. Spieltages siegte die Mannschaft von Viktoria-Trainer Marco Antwerpen (Foto) bei der U 23 von Borussia Dortmund 3:2 (0:1), baute den Vorsprung vor dem ärgsten Verfolger BVB auf sechs Punkte aus.

Gleich zweimal waren die Dortmunder vor 5592 Zuschauern im Stadion Rote Erde dank der Treffer von Lars Dietz (8.) und Hamadi Al Ghaddioui (55.) in Führung gegangen. Felix Backszat (50.) und Marcel Gottschling (56.) glichen jeweils für die Viktoria aus, ehe ausgerechnet ein Eigentor von Lars Dietz (78.) endgültig für die Wende sorgte. Die Gäste haben nun beste Chancen auf den Titelgewinn, auch wenn die Dortmunder noch eine Begegnung weniger auf dem Konto haben.

Im Verfolgerduell setzte sich Rot-Weiß Oberhausen vor 1857 Besuchern gegen die zweite Mannschaft von Borussia Mönchengladbach 3:1 (1:0) durch. Alexander Scheelen (14.) stellte für die Oberhausener schon früh die Weichen auf Sieg. Im zweiten Durchgang schraubten Patrick Bauder (67.) und erneut Scheelen (68.) das Ergebnis in die Höhe. Den Anschlusstreffer für die Gäste erzielte Thomas Kraus (74.).

In der Tabelle kletterte RWO mit dem vierten Sieg in Folge auf den vierten Rang und verkürzte den Abstand auf die drittplatzierten Gladbacher auf vier Zähler. Für die Borussen war es bereits die vierte Niederlage in Folge. In fünf Partien in diesem Jahr holte die Mannschaft von Gladbachs Trainer und Ex-Profi Arie van Lent lediglich einen Zähler, ist jetzt schon acht Punkte von der Spitze entfernt.

Wattenscheids Toku: Erst Vertragsverlängerung, dann Sieg

Nur einen Tag nach seiner Vertragsverlängerung konnte sich Farat Toku, Trainer der SG Wattenscheid 09, über einen 2:0 (2:0)-Heimsieg seiner Mannschaft gegen die TSG Sprockhövel freuen. Für den früheren Bundesligisten trug sich im ersten Durchgang Daniel Keita-Ruel (21./40.) gleich zweimal in die Torschützenliste ein, kommt jetzt auf elf Saisontreffer.

Die Wattenscheider setzten ihre Heimserie fort. Aus den zurückliegenden sieben Spielen vor heimischer Kulisse holte das Toku-Team 19 von 21 möglichen Punkten. Sprockhövel rutschte nach der 15. Niederlage im 26. Spiel wieder an das Tabellenende.

Die abstiegsbedrohte U 23 des FC Schalke 04 hat sich unter dem neuen Trainer Cinel Onur den ersten Sieg gesichert. Im Heimspiel gegen den Wuppertaler SV behielten die Gelsenkirchener 4:2 (4:2) die Oberhand. Die Schalker Treffer markierten in einer rasanten ersten Halbzeit Rogier Krohne (4./22.), Tjorben Uphoff (16.) und Sandro Plechaty (33.). Für den WSV trafen Jan Holldack (11.) und Ercan Aydogmus (25.) ebenfalls vor der Pause.

Mit dem siebten Sieg in der laufenden Saison kletterte Schalke 04 auf einen Nichtabstiegsplatz, hat nun einen Punkt Vorsprung auf die U 23 von Fortuna Düsseldorf.

Die Sportfreunde Siegen haben es in der Partie gegen den SC Wiedenbrück verpasst, die drei Punkte im Leimbachstadion zu behalten. Gegen den SCW kam Siegen nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus. Dabei waren die Hausherren dank eines Treffers von Rechtsverteidiger Manuel Konate-Lueken (89.) erst spät in Führung gegangen. In der Nachspielzeit rettete allerdings der eingewechselte Paterson Chato Nguendong (90.+2) der Mannschaft von Wiedenbrücks Trainer Alfons Beckstedde einen Zähler.

Das könnte Sie interessieren:

Arminia Bielefeld bietet auch gegen BVB Vorab-Kontrollen an

Begegnung am Samstag, 15.30 Uhr, in der Schüco-Arena ist ausverkauft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.