Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp Düsseldorf: Poetic Dream erster Grasbahn-Sieger

Galopp Düsseldorf: Poetic Dream erster Grasbahn-Sieger

Erfolg im Auftaktrennen – Annika Fust jubelt nach Grand Prix Aufgalopp.


Poetic Dream ist der erste Grasbahn-Sieger des Jahres 2017. Der von Andreas Wöhler (Foto/Gütersloh) trainierte Hengst (Jockey: Jozef Bojko/Gütersloh) war am Sonntag in dem mit 5.100 Euro dotierten Auftaktrennen für Dreijährige auf der Galopprennbahn in Düsseldorf nicht zu bezwingen.

Viva La Flora (Trainer: Peter Schiergen/Köln) und Westfalica (Jean-Pierre Carvalho/Bergheim) belegten am Grafenberg die Plätze zwei und drei. Jozef Bojko gewann ebenso wie Martin Seidl (Köln) zwei Rennen.

Den mit 25.000 Euro dotierten „Preis der Fortuna – Grand Prix Aufgalopp“ sicherte sich der bereits neunjährige Wallach Mighty Mouse, der von Annika Fust (früher Rosenbaum) in Warendorf vorbereitet wird. Mit André Best (Krefeld) im Sattel verwies Mighty Mouse, der dieses – damals noch in Köln ausgetragene – Rennen bereits 2012 gewonnen hatte, die fünfjährige Stute Salve Venezia (Trainer: Jean-Pierre Carvalho/Bergheim) mit Jockey Filip Minarik (Köln) auf den zweiten Platz. Dritter wurde der von Neu-Trainer Andreas Suborics (Köln) betreute San Salvador.

Für einen Mülheimer Sieg sorgte die fünfjährige Stute Neve, die von Yasmin Almenräder am Raffelberg trainiert wird. Zum Totokurs 94:10 gewann Neve eine Sprinterprüfung (1.400 Meter) um 10.000 Euro.

Der Düsseldorfer Auftaktrenntag wurde in Zusammenarbeit mit dem Fußball-Zweitligisten Fortuna durchgeführt. So standen einige Fortuna-Profis auch für Autogrammwünsche zur Verfügung.

Mannheim: Fünf Siege für Jockey Scardino

Zeitgleich ging auch eine Veranstaltung in Mannheim über die Bühne, der ein Duo den Stempel aufdrückte. Trainer und Lokalmatador Marco Klein freute sich über vier, sein Stalljockey Tommaso Scardino sogar über fünf Siege bei nur sechs Rennen.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp: Auenquelle-Star Torquator Tasso Vierter der Weltrangliste

Nach sensationellem Triumph im 100. Prix de l’Arc de Triomphe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.