Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga Nord / Ungewöhnlich: Fußballer gegen Handballer in Meppen

Ungewöhnlich: Fußballer gegen Handballer in Meppen

Freundschaftsspiel der etwas anderen Art am Sonntag, 9. April.


Regionalliga Nord-Tabellenführer SV Meppen trifft am Sonntag, 9. April, in der Lingener EmslandArena auf die HSG Nordhorn-Lingen, den Achtplatzierten der 2. Handball-Bundesliga. Unter dem Motto „Eine Region steht zusammen“ werden beide Vereine dazu herausgefordert, in jeweils einer Halbzeit (20 Minuten) die Sportart des anderen auszuüben.

Auf Initiative der von Christian Neidhart (Foto) trainierten Meppener kommen sämtliche Einnahmen der finanziell angeschlagenen HSG zugute. „Wir wissen es sehr zu schätzen, dass der SV Meppen Initiative gezeigt hat und wir uns schnell auf einen Termin für das Freundschaftsspiel verständigen konnten“, meint HSG-Geschäftsführer Gerhard Blömers. Andreas Kremer, Vorstandssprecher des SV Meppen, betont, dass es darum geht, „den Sport in der Region gemeinsam nach vorne zu bringen“.

Das könnte Sie interessieren:

RL Nord: Erneute Corona-Pause für VfB Oldenburg

Gastspiel beim Lüneburger SK muss nach positivem Test abgesagt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.