Startseite / Fußball / Oberliga / ETB: Traditionsklub mit himmlischem Beistand

ETB: Traditionsklub mit himmlischem Beistand

Platzwart Dirk Sorg verkleidet sich vor 2:1 gegen Baumberg als Bischof.


Der Traditionsverein ETB Schwarz-Weiß Essen zieht im Abstiegskampf in der Oberliga Niederrhein alle Register. Beim Spiel gegen die Sportfreunde Baumberg (2:1) half die gesamte Jugendabteilung mit lautstarker Unterstützung von der Tribüne mit, dass dem DFB-Pokalsieger von 1959 der erste Heimsieg nach mehr als elf Monaten gelang. „Die Jungs haben richtig Alarm gemacht“, freute sich ETB-Kapitän Sebastian Michalsky.

Auch Platzwart Dirk Sorg (Foto) hatte sich etwas Besonderes einfallen lassen. Er verkleidete sich als Bischof und schwor die Mannschaft vor dem Spiel noch einmal ein. Sein guter Draht „nach oben“ half offenbar, denn Fabio la Monica erzielte in der Nachspielzeit den erlösenden 2:1-Siegtreffer. Auch der neue Trainer Manfred „Manni“ Wölpper war begeistert: „Ich hätte nicht gedacht, dass Schwarz-Weiß Essen so eine tolle Familie ist, das hat mich sehr gefreut. Was sich hier abgespielt hat, war absolute Klasse, auch wenn wir am Ende sicher auch das Glück auf unserer Seite hatten.“

Alle Oberliga-Meldungen von MSPW lesen Sie auf FUSSBALL.DE.

Foto-Quelle: ETB Schwarz-Weiß Essen

Das könnte Sie interessieren:

FVN: Hinweise zum Spielbetrieb unter neuer NRW-Coronaschutzverordnung

Aktuelle Regelungen des Landes Nordrhein-Westfalen bis 21. Dezember gültig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.