Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Wuppertaler SV: Aydogmus vor Karriereende

Wuppertaler SV: Aydogmus vor Karriereende

37-jähriger Angreifer laboriert an einem Knorpelschaden.
West-Regionalligist Wuppertaler SV bangt um seinen Stürmer Ercan Aydogmus (Foto). Der 37-jährigen Angreifer steht nach einem Knorpelschaden im Knie vor dem Karriereende. „Auch wenn die Abschlussuntersuchung noch aussteht, geht es in die Richtung, dass Ercan seine Karriere beenden muss. Das ist eine unfassbar bittere Nachricht für uns. Er ist ein verdienter Spieler, der immer alles für den Erfolg gibt“, meint WSV-Trainer Stefan Vollmerhausen im Gespräch mit MSPW.

Neben Aydogmus ist aktuell mit Silvio Pagano ein weiterer Wuppertaler Offensivspieler außer Gefecht. Der 31-Jährige laboriert voraussichtlich an einem Bänderriss im Knöchel, den er sich im Halbfinale des Niederrhein-Pokals gegen Rot-Weiss Essen (2:3) zugezogen hat. „Wie lange Silvio ausfällt, werden die weiteren Untersuchungen ergeben“, so Vollermausen.

Weiter geht es für den WSV am Samstag ab 14 Uhr mit der Ligapartie vor heimischen Publikum gegen den 1. FC Köln II.

Das könnte Sie interessieren:

RL West: U 23-Duell zwischen Gladbach und Schalke 04 fällt aus

Platz im Rheydter Grenzlandstadion ist witterungsbedingt nicht bespielbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.