Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / RWE erwartet gegen Aachen 10.000 Zuschauer

RWE erwartet gegen Aachen 10.000 Zuschauer

Am Freitagabend kommt es zum 80. Duell der beiden Traditionsvereine.
Für das Traditionsduell zwischen den beiden West-Regionalligisten Rot-Weiss Essen und Alemannia Aachen, die beide früher in der Bundesliga am Ball waren, erwarten die Gastgeber am Freitagabend ab 19.30 Uhr rund 10.000 Zuschauer im Stadion an der Hafenstraße.

Bei den Gästen, die nach dem gestellten Insolvenzantrag vom Verband mit einem Neun-Punkte-Abzug belegt wurden, herrschte laut Alemannia-Trainer Fuat Kilic in dieser Woche zwar „eine getrübte Stimmung. Die Mannschaft hat das aber verarbeitet und gut trainiert“, betont Kilic, der ein klares Ziel formuliert: „Wir wollen schnellstmöglich wieder über die 40-Punkte-Marke kommen, um sportlich den Klassenverbleib zu sichern.“ Nach dem Abzug der neun Zähler hat Aachen 33 Punkte auf dem Konto, liegt noch neun Zähler vor der Abstiegszone.

Es ist bereits das 80. Ligaduell zwischen RWE und der Alemannia. Die Bilanz aus den bisherigen 79 Vergleichen spricht für Essen. RWE setzte sich in 36 Partien durch, darunter auch im DFB-Pokalfinale 1953 in Düsseldorf (2:1 für Essen). Aachen behielt 28 Mal die Oberhand. In 15 Begegnungen gab es ein Remis.

Bei den Essenern müssen mit Kasim Rabihic (Muskelfaserriss), Frank Löning (Fersenverletzung), Kevin Grund (Bänderriss im Zeh) und Dennis Malura (Schlag auf das Knie beim 3:2-Pokaltriumph in Wuppertal) vier Spieler verletzungsbedingt passen.

Das könnte Sie interessieren:

Fans können Vereinsführung von Rot-Weiß Oberhausen befragen

Nächste Ausgabe von „Sach ma‘, Vorstand“ findet vor Zuschauern statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.