Startseite / Fußball / Oberliga / Hilal-Maroc Bergheim: Elf Japaner im Kader

Hilal-Maroc Bergheim: Elf Japaner im Kader

Beim Mittelrheinligisten wird Integration gelebt.


Bei Hilal-Maroc Bergheim wird die Integration von Menschen mit Migrationshintergrund gelebt. So standen im jüngsten Meisterschaftsspiel gegen Viktoria Arnoldsweiler (0:0) mit den Abwehrspielern Nils Hühne, Yannik Böhr und Marcus Wilsdorf lediglich drei deutsche Kicker in der Startelf der Bergheimer. Hinzu kamen Torhüter Peter Nasca (Ungarn), Kouame Alain N’goua (Elfenbeinküste), Burak Mus (Türkei) sowie die fünf Japaner Ryo Kaminishi, Tokio Nakai, Yuki Nishiya, Kiichi Fukomoto und Ryo Sato.

Insgesamt kann Trainer Josef Pfeiffer (59/Foto) sogar auf elf Japaner zurückgreifen. Außerdem stehen noch Daniel da Silva, Nelson Alves (beide Portugal), Anwar Karime (Togo), Fouzil Moussaoui (Marokko) und Yong Myung Oh (Südkorea) zur Verfügung. Am Sonntag (ab 15 Uhr) geht es für die „Multi-Kulti-Truppe“ zum FC Blau-Weiß Friesdorf , der nach dem 8:1-Kantersieg gegen Schlusslicht VfL Rheinbach den Vertrag mit Trainer Giuseppe Brunetto um ein weiteres Jahr verlängert hatte.

Foto-Quelle
: Hilal-Maroc Bergheim

Alle Oberliga-Meldungen von MSPW lesen Sie auf FUSSBALL.DE.

Das könnte Sie interessieren:

ETB Schwarz-Weiß Essen: Björn Matzel ist neuer U 19-Trainer

Ehemaliger Spieler tritt Nachfolge von Yannik Gonzalez an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.