Startseite / Fußball / SC Verl: Ex-Kapitän Guerino Capretti übernimmt sofort

SC Verl: Ex-Kapitän Guerino Capretti übernimmt sofort

Golombek-Nachfolger steigt früher ein als bislang vorgesehen.
Der frühere Bundesligaprofi Andreas Golombek (48) ist nicht mehr Trainer des West-Regionalligisten SC Verl. Einen Tag nach der 0:2-Heimniederlage gegen den stark abstiegsbedrohten Ex-Zweitligisten Rot Weiss Ahlen wurde der frischgebackene Fußball-Lehrer bei den Ostwestfalen nach knapp vierjähriger Tätigkeit freigestellt.

Mit sofortiger Wirkung übernimmt der frühere SCV-Kapitän Guerino Capretti (35), bisher Spielertrainer beim Westfalenligisten Delbrücker SC, das Traineramt. Er soll das Team zum Klassenverbleib führen. Ursprünglich sollte dieser Wechsel erst nach Saisonende über die Bühne gehen.

„Andreas hat wirklich gute Arbeit hier geleistet. Aber wir müssen versuchen, neue Impulse zu setzen“, begründete SCV-Präsident Raimund Bertels die Entscheidung nach nur sechs Punkten aus den vergangenen acht Partien. Dadurch schrumpfte der Vorsprung auf die Gefahrenzone der Liga auf vier Zähler.

Golombek, der als Profi unter anderem für Arminia Bielefeld, den SC Freiburg, Fortuna Düsseldorf und den Grazer AK am Ball war, hatte bereits während der Winterpause angekündigt, den SC Verl zum Saisonende zu verlassen, um künftig höherklassig zu arbeiten. Nun musste er bereits vorzeitig an der Poststraße seinen Hut nehmen.

Das könnte Sie interessieren:

Corona-Aktionen: MSV-Anhänger spenden Blut

Fans der „Zebras“ regen auch Käufe im Online-Fanshop und Geldspenden an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.