Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / MSV Duisburg: Frauen-Cheftrainerin Grings geht

MSV Duisburg: Frauen-Cheftrainerin Grings geht

Abschied zum Saisonende – Künftige Tätigkeit im Männernachwuchs.
Inka Grings, Cheftrainerin der ersten Frauen-Fußballmannschaft des MSV Duisburg in der Bundesliga, wird den Verein auf eigenen Wunsch zum Ende der laufenden Spielzeit verlassen.

Ex-Nationalstürmerin Grings hatte das Amt der Cheftrainerin bei den MSV-Frauen zu Beginn der Saison 2014/2015 übernommen. Nach dem Abstieg aus der Allianz-Frauen-Bundesliga 2015 schaffte Grings mit ihrem Team ein Jahr später den direkten Wiederaufstieg mit 22 Siegen in 22 Spielen. Aktuell belegen die Frauen des MSV nach 16 Spieltagen Rang neun und haben bei vier Punkten Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz gute Aussichten auf den Klassenverbleib.

„Ich bin dem MSV sehr dankbar für die drei sehr intensiven und lehrreichen Jahre meiner Trainerkarriere. Ich werde bis zum letzten Abpfiff alles für den Verein und mein Team geben, um das gesteckte Ziel Klassenerhalt zu realisieren. Aber danach reizen mich die neuen Aufgaben“, erläutert Grings, die ab dem 1. Juli 2017 eine neue Herausforderung in verantwortlicher Position in einem Jugendleistungszentrum annehmen wird.

„Inka hat nie ein Geheimnis daraus gemacht, dass Sie sich eine Zukunft im Männerfußball wünscht. Dass Sie nun die Gelegenheit früher als gedacht erhält, ist für uns nicht optimal, aber wir werden ihr keine Steine in den Weg legen“, sagt Ingo Wald, Vorstandsvorsitzender des MSV Duisburg. Wer in Zukunft die Position des Frauen-Cheftrainers übernehmen wird, ist noch offen.

„Die Situation ist nicht einfach. Wir werden nun schnell agieren, um mit dem neuen Cheftrainer auch schnellstmöglich die Kaderplanung der kommenden Spielzeit in Angriff zu nehmen“, erklärt Peter Mohnhaupt, Geschäftsführer des MSV Duisburg.

Das könnte Sie interessieren:

Borussia Mönchengladbach: Alessane Plea meldet sich zurück

29-jähriger Mittelstürmer konnte Teile des Mannschaftstrainings absolvieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.