Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / SV Rödinghausen: Kaderplanung macht weitere Fortschritte

SV Rödinghausen: Kaderplanung macht weitere Fortschritte

Nach Abwehrtalenten Hippe und Kunze bleibt auch Torhüter Schönwälder.
West-Regionalligist SV Rödinghausen hat sich mit den beiden 18-jährigen Abwehrtalenten Maximilian Hippe und Fabian Kunze auf eine Vertragsverlängerung geeinigt. Innenverteidiger Hippe, der seit der Winterpause zum Kader der ersten Mannschaft von Cheftrainer Alfred Nijhuis (Foto) gehört und beim 1:1 gegen die U 23 des FC Schalke 04 erstmals eingewechselt wurde, unterschrieb einen neuen Kontrakt bis 2019. Stammspieler Kunze (22 Saisoneinsätze) verlängerte seinen Vertrag bei den Ostwestfalen sogar bis 2020.

Ebenfalls weiter an den Verein gebunden wurde Torhüter Jan Schönwälder, der jetzt bis zum 30. Juni 2019 unter Vertrag steht. Der 26-Jährige hatte im Laufe dieser Saison seinen Stammplatz im Kasten der Ostwestfalen an Tim Paterok verloren, gilt aber in Rödinghausen als „Urgestein“. Er ist bereits seit 2011 im Verein, der damals noch sechstklassig war.

Das könnte Sie interessieren:

Mönchengladbach II: Thomas Kraus fehlt gegen Herkenrath

Angreifer muss gegen Schlusslicht wegen Gelbsperre zuschauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.