Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp Düsseldorf: 6.340 Zuschauer beim Stuten-Rennen

Galopp Düsseldorf: 6.340 Zuschauer beim Stuten-Rennen

Am Grafenberg flossen mehr als 186.000 Euro durch die Totokassen.
Fast „die halbe Bahn“ hatte auf der Rennbahn am Grafenberg in Düsseldorf auf Rainbow Royal gesetzt, zumal sich Trainer Andreas Wöhler (Ravensberg) und Jockey Jozef Bojko zuletzt blendend in Form zeigten. Doch Rainbow Royal, die dem aus Dubai stammenden und in England wohnenden Jaber Abdullah gehört, blieb weit hinter den Erwartungen der 6.340 Zuschauer zurück, endete im Hauptereignis, dem Henkel-Stutenpreis, auf einem arg enttäuschenden siebten Rang.

Dafür war die Freude bei den Eignern des Gestüts Röttgen (Heumar) umso größer, denn ihre von Markus Klug (Foto) trainierte Stute Attica gewann das Hauptereignis mit Jockey Adrie de Vries im Sattel (MSPW berichtete).

Im Rahmenprogamm sorgte die von Regine Weißmeier (Sonsbeck) vorbereitete Stute Linnova mit einer Siegquote von 317:10 für eine große Überraschung. Siegreicher Jockey war Martin Seidl. Er war kurzfristig für Ester Ruth Weißmeier (Kreislaufprobleme und Schmerzen am Ellenbogen) als Reiter eingesprungen.

Insgesamt betrug der Wettumsatz in Düsseldorf nach neun Rennen 186.496 Euro. Davon wurden auf der Bahn selbst 106.208 Euro an den Wettschaltern umgesetzt.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Mülheim: Weltklassejockey „Frankie“ Dettori eigens eingeflogen

Für Abschlussarbeit mit Torquator Tasso vor Arc-Titelverteidigung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.