Startseite / Fußball / Oberliga / Kurios: Für KFC Uerdingen endet Saison vorzeitig

Kurios: Für KFC Uerdingen endet Saison vorzeitig

Gegner sagen die Partien gegen Krefelder aus Kostengründen ab.


Unglaublich, aber wahr! Für den ehemaligen Bundesligisten und DFB-Pokalsieger KFC Uerdingen 05 ist die Saison in der Oberliga Niederrhein vorzeitig beendet. Die beiden noch ausstehenden Partien des bereits feststehenden Meisters und künftigen Regionalligisten beim SC Düsseldorf-West (Sonntag, 21. Mai) und beim VfB 03 Hilden (28. Mai) wurden von den Gastgebern, die beide den Klassenverbleib schon sicher haben, jeweils aus Sicherheits- und Kostengründen abgesagt.

So erhält die Mannschaft von Trainer Andre Pawlak (Foto) kampflos die Punkte und kann sich schon in den Urlaub verabschieden. „Der SC Düsseldorf-West kann sich die Organisation der von der Polizei als Risikospiel eingestuften Partie leider nicht leisten und möchte daher nicht antreten. Auch beim VfB 03 Hilden haben finanzielle Gründe zu der Absage der Begegnung geführt“, teilte der KFC mit. Eine Rolle habe dabei auch „die geringe Zuschauerzahl beim Spiel des KFC bei TuRU Düsseldorf “ gespielt.

Gerade einmal 150 Besucher wollten – nachdem der Aufstieg bereits zuvor gesichert war – den 2:1-Auswärtssieg der Krefelder sehen. Wie es von KFC-Seite weiter heißt, habe sich der Fußballausschuss des Fußballverbandes Niederrhein (FVN) „für das Verhalten der beiden Vereine entschuldigt und möchte dafür sorgen, dass solche Absagen in Zukunft nicht mehr möglich sind“. Aller Voraussicht nach werden beide Partien 2:0 für den KFC gewertet.

Alle Oberliga-Meldungen von MSPW lesen Sie auf FUSSBALL.DE.

Das könnte Sie interessieren:

KFC Uerdingen 05 holt Innenverteidiger Babacar M’Bengue

30-jähriger Senegalese kommt vom West-Regionalligisten SV Straelen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.