Startseite / Fußball / RWE: Vier Feldspieler und ein Torwart fehlen noch

RWE: Vier Feldspieler und ein Torwart fehlen noch

18 von 23 Planstellen im künftigen Essener Kader sind bereits vergeben.
Nach dem Niederrheinpokal-Finale gegen den künftigen Zweitligisten MSV Duisburg (Donnerstag, 17 Uhr) werden sich die Spieler von Rot-Weiss Essen für gut vier Wochen in den Urlaub verabschieden. Für den 24. und 25. Juni hat Trainer Sven Demandt den Auftakt der Vorbereitung auf die neue Saison mit Leistungstests angesetzt.

Exakt 17 bekannte Gesichter, die alle weiterhin unter Vertrag stehen (darunter auch die aus der eigenen U 19 aufgerückten Boris Tomiak und Ismail Remmo), werden sich dann an der Hafenstraße wiedersehen. Da Sportdirektor Jürgen Lucas (Foto) und Trainer Demandt mit einem Kader von 20 Feldspielern und drei Torhütern planen, sind nach der Verpflichtung von Offensivspieler Kai Pröger (BFC Dynamo/MSPW berichtete) noch fünf Planstellen frei (vier Feldspieler und ein junger Nachwuchstorwart), die extern besetzt werden dürften.

Obwohl bei RWE auch am Mannschaftsetat gespart werden muss, gibt sich Demandt im Gespräch mit kicker und MSPW zuversichtlich, dass noch die eine oder andere echte Verstärkung den Weg nach Essen finden wird: „Viel können und wollen wir nicht machen. Umso wichtiger wird es sein, bei der Auswahl der Spieler ganz genau hinzuschauen. Sie sollen uns schließlich möglichst sofort weiterhelfen.“

Dass die Basis stimmt, zeigte die jüngste Serie von sieben Partien ohne Niederlage. In Sprockhövel (1:1) standen nur Spieler in der Startelf, die weiter an RWE gebunden sind. Zwei weitere (Kevin Grund und Ismail Remmo) wurden eingewechselt.

Das könnte Sie interessieren:

„Der Kämpfer“: Ex-Profi Dietmar Schacht jetzt runde 60 Jahre

Gebürtiger Duisburger feiert Geburtstag in der Schalker Veltins-Arena.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.