Startseite / Fußball / 3. Liga / SC Paderborn: Triple-Absteiger will in DFB-Pokal

SC Paderborn: Triple-Absteiger will in DFB-Pokal

Am Finaltag der Amateure gegen Ligakonkurrent Sportfreunde Lotte.


Zumindest auf ein kleines Trostpflaster hoffen die Fans des SC Paderborn 07 am Finaltag der Amateure. Wenige Tage nach dem Absturz aus der 3. Liga, dem dritten Abstieg hintereinander, steigt am Donnerstag (ab 17 Uhr, live in der ARD) in der heimischen Arena das Endspiel um den Westfalenpokal und den Einzug in die DFB-Pokal-Hauptrunde. Gegner ist der bisherige Ligakonkurrent Sportfreunde Lotte. Damit ist es das einzige Duell am zweiten Finaltag der Amateure, das zwei aktuelle Drittligisten bestreiten.

In der gerade abgelaufenen Saison hat der SC Paderborn 07 unfreiwillig für ein Novum im deutschen Fußball gesorgt. Gleich drei Abstiege in Folge hatte es zuvor im Profibereich noch nie gegeben. Auch Steffen Baumgart, nach René Müller und Stefan Emmerling der dritte SCP-Trainer in dieser Spielzeit, konnte das Ruder auf der Zielgeraden nicht mehr rechtzeitig herumreißen. Der 45-jährige Ex-Profi nahm nach dem 0:0 beim VfL Osnabrück – ein Punkt fehlte in der Endabrechnung zum Klassenverbleib – kein Blatt vor den Mund. „Wir haben versagt“, sagte Baumgart enttäuscht.

Für das Endspiel um den Landespokal muss der Paderborner Trainer seine Spieler noch einmal aufrichten. Nur der Sieger qualifiziert sich für die erste Hauptrunde um den DFB-Pokal. Das garantiert TV-Gelder in sechsstelliger Höhe sowie ein Heimspiel gegen einen attraktiven Erst- oder Zweitligisten: Einnahmen, die der sportlich wie finanziell angeschlagene SCP für den Neustart in der Regionalliga West gut gebrauchen könnte.

Die ganze Geschichte von MSPW lesen Sie auf FUSSBALL.DE

Das könnte Sie interessieren:

Bayer 04 Leverkusen richtet Stabsstelle „Nachhaltigkeit“ ein

Fußball-Bundesligist will seine Aktivitäten in diesem Bereich bündeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.