Startseite / Pferderennsport / Traben / Bitter: Traber-Auktion in Hamburg abgesagt

Bitter: Traber-Auktion in Hamburg abgesagt

Nicht genügend hochwertige Jährlinge für „Grand Prix Sale“ akquiriert.
Erneute Hiobsbotschaft für den deutschen Trabrennsport: Die für Samstag, 7. Oktober, geplante Auktion auf der Trabrennbahn in Hamburg-Bahrenfeld („Grand Prix Sale“) wurde von Seiten des Veranstalters abgesagt. Das meldet der Trabrennverein in Hamburg.

Grund für die Absage sei der Umstand, dass „keine ausreichend hohe Anzahl an qualitativ hochwertigen Jährlingen für diese Auktion akquiriert werden konnten“. Offenbar machen sich dabei die rückläufigen Fohlengeburten von Trabrennpferden negativ bemerkbar.

Die „Grand Prix Sale“-Auktion fand schon seit einigen Jahren immer an dem Wochenende statt, an dem auch der Große Preis von Deutschland, ein hochdotiertes Vierjährigen-Rennen, über die Bühne geht. Früher wurden die Auktion in Gladbeck und das Top-Rennen in Gelsenkirchen durchgeführt, zuletzt beide Veranstaltungen in Hamburg.

Das könnte Sie interessieren:

Traben Gelsenkirchen: Dritter Renntag innerhalb von zwölf Tagen

Am Sonntag stehen ab 13.35 Uhr elf Prüfungen auf dem Programm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.