Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / SV Rödinghausen: Kiene wird nicht neuer Trainer

SV Rödinghausen: Kiene wird nicht neuer Trainer

Verein dementiert bevorstehende Verpflichtung.


Tim Daseking, Sportlicher Leiter beim West-Regionalligisten SV Rödinghausen, hat einen bevorstehenden Trainerwechsel dementiert. „Alfred Nijhuis ist nach wie vor unser Trainer. Wir planen mit ihm aktuell auch die neue Saison“, sagt Daseking gegenüber MSPW.

Der 51-jährige Niederländer Nijhuis  (Foto), der seit dem 1. Juli 2016 bei den Ostwestfalen an der Seitenlinie steht, besitzt in Rödinghausen noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2018. „Wir verfolgen ambitionierte Ziele und werden uns in der nächsten Saison nicht mit Platz zehn zufrieden geben. Da ist es völlig normal, dass die sportliche Situation nach einer Saison genau analysiert wird. Wir sind mit dem aktuellen Stand der Kaderplanung sehr zufrieden und wollen uns weiter verbessern“, sagt Daseking.

Als möglicher Nachfolger für Nijhuis war in einem Medienbericht Alexander Kiene, der zuletzt in der Regionalliga Nord beim TSV Havelse verantwortlich war, gehandelt worden. „Alexander Kiene wird nicht neuer Trainer beim SV Rödinghausen und spielt in den aktuellen Planungen auch keine Rolle“, teilte der SVR mit.

 

Das könnte Sie interessieren:

Nicht nur Preußen Münster blamiert sich im Westfalenpokal

Westfalenligist SpVgg Erkenschwick setzt sich im Elfmeterschießen 5:4 durch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.