Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / EM 2024: Dortmund hält vorerst an Bewerbung fest

EM 2024: Dortmund hält vorerst an Bewerbung fest

Endgültige Entscheidung soll aber Ältestenrat Anfang Juli treffen.
Die Stadt Dortmund steht grundsätzlich weiter zur Bewerbung um die Teilnahme an der Fußball-Europameisterschaft 2024, die der Deutsche Fußball-Bund (DFB) ausrichten möchte. Das hat der Stadtrat in seiner Sitzung erklärt, die endgültige Entscheidung aber an den Ältestenrat verwiesen. Dieser soll in einer Sondersitzung Anfang Juli darüber befinden, ob sich Dortmund mit dem Signal Iduna Park (Foto), der Heimspielstätte des BVB, um die Austragung von EM-Spielen bewirbt.

Die Stadt zögert, weil sie durch die Auflagen des DFB und der UEFA „unkalkulierbar hohe Kosten“ befürchtet. Nun will sie gemeinsam mit anderen Bewerberstädten offene Fragen mit dem Verband klären, unter anderem zur technischen Ausstattung, Logistik und Sicherheit. Man hoffe auf eine konstruktive Zusammenarbeit bei der Vorbereitung, so formuliert es die Stadt in einem Schreiben an den DFB, das den anderen Bewerbern zur Abstimmung vorliegt. Im Falle einer „haushaltstechnischen Problemsituation“ erwarten die Teilnehmerstädte demnach Unterstützung für gemeinsame Lösungstrategien. Bis zum 10. Juli müssen dem DFB die Bewerbungen der Austragungsorte vorliegen.

Das könnte Sie interessieren:

FC Ingolstadt 04: Ex-Paderborner Stefan Kutschke wird Kapitän

30-jähriger Stürmer tritt Nachfolge des abgewanderten Almog Cohen an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.