Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp Dortmund: Zehn Kandidaten für Preis der Wirtschaft

Galopp Dortmund: Zehn Kandidaten für Preis der Wirtschaft

Unter anderem Wöhlers Qatar-Derbysieger Noor Al Hawa im Aufgebot.
Mit gut besetzten Feldern rechnet der Dortmunder Galopprennverein bei seiner Rennveranstaltung am kommenden Sonntag, 25. Juni. Es ist einer der wichtigsten Termine des Jahres im Rennkalender der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel. Für die neun geplanten Rennen stehen noch 86 Pferde im Aufgebot. „Das ist angesichts der zum Teil schwachen Felder auf anderen Bahnen in jüngster Zeit ein sehr erfreuliches Ergebnis“, sagt Rennvereins-Präsident Andreas Tiedkte.

Für das sportliche Hauptereignis, den 30. Großen Preis der Wirtschaft (Alfred Zimmermann-Memorial), stehen noch zehn Kandidaten bereit. Die mit 55.000 Euro dotierte Prüfung über 1.750 Meter verspricht ein herausragendes Rennen zu werden: Trainer Andreas Wöhler (Gütersloh) will den Vorjahreszweiten und Gewinner des Qatar-Derbys, Noor Al Hawa, aufbieten, Jean-Pierre Carvalho (Bergheim) den frischen Sieger Palace Prince und Christian Sprengel (Langenhagen) den Derbyfavoriten aus dem Vorjahr, Boscaccio, der langsam wieder an sein altes Können anzuknüpfen scheint.

Ein weiteres sportliches Highlight ist ein mit 10.000 Euro dotiertes Meilenrennen mit sechs Kandidaten. Die größte Resonanz hat aber das Stutenrennen über 2.000m gefunden. Hier sind 15 bislang noch sieglose dreijährige Stuten genannt worden. Der Beginn der Veranstaltung ist für 13 Uhr geplant.

Foto-Quelle: Dortmunder Rennverein

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Köln-Weidenpesch: Alounak fehlt beim „Preis von Europa“

Schützling von Trainer Waldemar Hickst soll bald in Kanada starten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.