Startseite / Fußball / Leverkusen: Nina Ehegötz bleibt in der Frauen-Bundesliga

Leverkusen: Nina Ehegötz bleibt in der Frauen-Bundesliga

20-jährige Mittelfeldspielerin schließt sich Turbine Potsdam an.
Der künftige Frauen-Zweitligist Bayer 04 Leverkusen muss in Zukunft auf die Dienste von Mittelfeldspielerin Nina Ehegötz verzichten. Die 20-Jährige bleibt in der ersten Frauen-Bundesliga und schließt sich dem 1. FFC Turbine Potsdam an. Aufgrund eines Kreuzbandrisses hatte Ehegötz in der abgelaufenen Saison nur fünf Partien absolviert.

„Sportlich gesehen ist dies ein großer Schritt für mich, gerade nach der Verletzung in der letzten Saison. Ich glaube, dass Turbine Potsdam eine der besten Frauenfußballmannschaften in Deutschland ist und ich hoffe, dass ich dem Team in der nächsten Saison dabei helfen kann, die sportlichen Ziele zu erreichen“, so Nina Ehegötz (auf dem Foto neben Turbine-Trainer Matthias Rudolph), die in Potsdam einen Zwei-Jahres Vertrag bis zum 30. Juni 2019 unterschrieben hat.

Das könnte Sie interessieren:

FC Viktoria Köln: Fans sammeln Spenden im Jahresendspurt

Einnahmen sollen der „OASE Benedikt Labre“ zu Gute kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.