Startseite / Fußball / Oberliga / ETB SW Essen: Neuer Vorstand will Aufstieg bis 2019

ETB SW Essen: Neuer Vorstand will Aufstieg bis 2019

Konzept „Regio 2 go“ vorgestellt – Aufsichtsrat abgeschafft.
Die Mitgliederversammlung des Niederrhein-Oberligisten ETB Schwarz-Weiß Essen hat mit überwältigender Mehrheit von knapp 97 Prozent der Stimmen einer Änderung der Vereinssatzung zugestimmt. In der neuen Satzung gibt es keinen Aufsichtsrat mehr und die Mitglieder wählen nun die Vorstandsmitglieder wieder selbst.

In den neuen Vorstand des DFB-Pokalsiegers von 1959 wurden ebenfalls mit großer Mehrheit Heinz Hofer (1. Vorsitzender/auf dem Foto in der Mitte) sowie Rainer Blaszik (2. Vorsitzender), Werner Gerlich, Axel Lechtken und Günther Gudert (2.v.l./auch Geschäftsführer des Düsseldorfer Galopprennvereins) gewählt.

Die Vereinsführung stellte den Mitgliedern außerdem das neue Konzept „Regio 2 go“ vor, mit dem der Traditionsverein die Zukunft gestalten will. Es sieht unter anderem den Aufstieg der ersten Mannschaft in die Regionalliga West innerhalb der nächsten beiden Jahre vor. Außerdem soll die Zuschauerzahl am Uhlenkrug „signifikant gesteigert „, die Jugendarbeit noch stärker gefördert, der Sponsorenkreis um mindestens 30 Partner erweitert und die Mitgliederzahl verdoppelt werden (auf ca. 800).

Das könnte Sie interessieren:

Oberliga Niederrhein: KFC Uerdingen 05 verpflichtet Gianluca Rizzo

25-jähriger Angreifer könnte gegen SSVg Velbert sein Debüt geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.