Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / Bochum: Geldregen durch Gregoritsch-Transfer

Bochum: Geldregen durch Gregoritsch-Transfer

Früherer VfL-Offensivspieler wechselt vom HSV zum FC Augsburg.
Fußball-Zweitligist VfL Bochum erhält einen unerwarteten Geldregen in Höhe von rund 400.000 Euro. Grund dafür ist der Wechsel des Ex-Bochumers Michael Gregoritsch (Foto) vom Bundesligisten Hamburger SV zum Ligakonkurrenten FC Augsburg. Als die Blau-Weißen vor zwei Jahren den Österreicher an die Hanseaten verkauften, hatten sie sich eine Klausel gesichert, die eine Beteiligung an einem eventuellen Transfer des österreichischen Nationalspielers vorsah. Der 27-jährige Offensivspieler bestritt 27 Partien für den VfL und erzielte dabei sieben Treffer.

„Michael Gregoritsch ist ein junger, torgefährlicher Spieler, der bereits über Erfahrungen in der Bundesliga verfügt und in der Offensive variabel einsetzbar ist“, sagt Stefan Reuter, Geschäftsführer Sport beim FCA.

Das könnte Sie interessieren:

„Der Kämpfer“: Ex-Profi Dietmar Schacht jetzt runde 60 Jahre

Gebürtiger Duisburger feiert Geburtstag in der Schalker Veltins-Arena.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.