Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / RWE-Kapitän Baier jubelt mit Engelbrecht-Trikot

RWE-Kapitän Baier jubelt mit Engelbrecht-Trikot

Rot-Weiss Essen startet mit 2:2 bei Borussia Dortmund II in die Saison.


Der Traditionsverein Rot-Weiss Essen ist in der Regionalliga West mit einem Remis in die neue Saison gestartet. Die Mannschaft von Trainer Sven Demandt kam zum Abschluss des 1. Spieltages zu einem 2:2 (1:1) im Revierderby bei der U 23 von Borussia Dortmund, die seit Saisonbeginn vom früheren RWE-Trainer Jan Siewert betreut wird.

Vor 5.910 Zuschauern im traditionsreichen Dortmunder Stadion Rote Erde waren die Gäste von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft und gingen auch verdient in Führung. Nachdem Innenverteidiger Philipp Zeiger den Pfosten getroffen hatte, nutzte Dennis Malura (27.) den Abpraller zum 1:0. Die Freude der RWE-Anhänger währte allerdings nicht lange. Nach einem Foul von Essens Abwehrspieler Robin Urban an Herbert Bockhorn verwandelte BVB-Routinier Massimo Ornatelli (35.) den fälligen Strafstoß.

Den besseren Start in die zweite Hälfte legten die Gastgeber hin. Der frühere U 19-Nationalspieler Patrick Pflücke (48.), der vom FSV Mainz 05 zum BVB gewechselt war, traf mit einem Distanzschuss aus etwa 25 Metern genau unter die Latte. Diesmal gelang auch den Essenern eine schnelle Antwort, RWE-Kapitän Daniel Baier (52.) traf zum Ausgleich.

Beim Torjubel sorgte der Mittelfeldspieler noch für zusätzliche Emotionen, lief zur Bank und hielt dort ein Trikot von Daniel Engelbrecht hoch. Hintergrund: Der 26-jährige Angreifer, der als erster deutscher Fußballprofi mit einem eingebauten Defibrillator gespielt hatte und erst vor Saisonbeginn vom Südwest-Regionalligisten TSV Steinbach nach Essen gekommen war, musste gleich die erste Trainingseinheit an der Hafenstraße mit Herzbeschwerden abbrechen und fällt nach einer erneuten Herz-OP auf unbestimmte Zeit aus. In Dortmund saß er als Zuschauer auf der Tribüne.

Auch in der Schlussphase war Rot-Weiss Essen die aktivere Mannschaft, drängte auf die Entscheidung. Ein weiterer Treffer gelang aber nicht mehr.

Foto: Marcel Rotzoll

Das könnte Sie interessieren:

RW Ahlen-Trainer Björn Mehnert: „Regionalliga andere Hausnummer“

43-jähriger Ex-Profi will mit Aufsteiger RW Ahlen gute Rolle spielen.

1 Kommentar

  1. Kein Wort über die katastrophale Arbeit der angeblich „Unparteiischen“ heute? Geschenkter Elfer auf der einen und zwei aberkannte Handelfmeter auf der anderen Seite?! 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.