Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Perfekt: Ex-Leverkusener Reschke übernimmt in Stuttgart

Perfekt: Ex-Leverkusener Reschke übernimmt in Stuttgart

Wechsel vom FC Bayern München zum Bundesliga-Rückkehrer.
Jetzt ist es offiziell: Der 59-jährige Michael Reschke (auf dem Foto rechts) wird das Amt des Sportvorstandes beim Bundesliga-Aufsteiger VfB Stuttgart übernehmen und damit die Nachfolge von Jan Schindelmeiser antreten. Wolfgang Dietrich (links), Vorsitzender des Aufsichtsrates bei den Schwaben: „Ich bin stolz darauf, dass wir ihn für den VfB Stuttgart gewinnen konnten. Er ist ein absoluter Glücksfall für unseren Verein.“

Michael Reschke, bisher Technischer Direktor beim FC Bayern München und früger viele Jahre bei Bayer 04 Leverkusen tätig, zu seinen positiven ersten Eindrücken: „Die Gespräche mit Wolfgang Dietrich waren von Anfang an sehr überzeugend und einnehmend.“

Die Anforderungen, die der VfB Stuttgart an den neuen Sportvorstand stellt, seien deckungsgleich mit dem Lebenslauf von Michael Reschke. Wolfgang Dietrich: „Er hat Sport studiert, besitzt die Fußballlehrer-Lizenz des DFB, war in Leverkusen bereits Chef eines erfolgreichen Nachwuchsleistungszentrums, hat dabei in der Jugend verschiedene Titel gewonnen, ist aber auch seit vielen Jahren im Profifußball erfolgreich tätig.“ Von dieser Expertise der komplexen Vereinsarbeit will der VfB profitieren, wenn Reschke Ende August offiziell sein neues Amt antreten wird. Wolfgang Dietrich: „Er ist seit seiner Zeit bei Bayer Leverkusen und Bayern München national und international hervorragend vernetzt und sehr geschätzt.“

Michael Reschke freut sich über seine neue Rolle als Sportvorstand. „Es gibt im Leben Chancen, die man einfach ergreifen, und Herausforderungen, denen man sich stellen muss. Dies trifft jetzt beim VfB Stuttgart exakt zu. Ich habe großen Respekt vor der Aufgabe und weiß um die riesige Bedeutung des VfB für die Menschen in der Region.“

Foto-Quelle: VfB Stuttgart

Das könnte Sie interessieren:

FC Schalke 04: Neuer Profivertrag für Ex-Essener Timo Becker

23-jähriger Innenverteidiger hat für weiteres Jahr unterschrieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.