Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / BVB: Ousmane Dembélé bleibt suspendiert

BVB: Ousmane Dembélé bleibt suspendiert

Wechsel des 20-jährigen Angreifers wird immer wahrscheinlicher.
Der Wechsel von Ousmane Dembélé (Foto) vom Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund zum spanischen Top-Klub FC Barcelona wird immer wahrscheinlicher. Zuletzt hatte der 20-jährige Franzose das Mannschaftstraining des BVB versäumt und wurde deswegen für das DFB-Pokal Spiel beim 1. FC Rielasingen Arlen (4:0) gesperrt.

Nun hat der BVB noch einmal reagiert und entschieden, dass die Suspendierung des Außenbahnspielers bis auf Weiteres aufrecht erhalten bleibt. Das haben BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke, Sportdirektor Michael Zorc und Cheftrainer Peter Bosz gemeinsam festgelegt.

„Unser Fokus liegt jetzt auf einer konzentrierten Vorbereitung der Mannschaft auf den Bundesliga-Auftakt am kommenden Wochenende in Wolfsburg“, erklärt Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc: „Ousmane Dembélé hat selbstverständlich die Möglichkeit, ein individuelles Training abseits der Gruppe zu absolvieren.“

Der BVB hatte ein erstes Angebot für Dembélé aus Barcelona abgelehnt. Angeblich sollen die Spanier bereit sein, eine Ablösesumme in dreistelliger Millionenhöhe zu bezahlen.

Das könnte Sie interessieren:

Flügelspieler Brooklyn Ezeh wechselt zum Drittligisten SV Wehen Wiesbaden

21-Jährige wurde im Schalke-Nachwuchs ausgebildet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.