Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Bayer 04-Torhüter Leno: „Es war viel mehr drin“

Bayer 04-Torhüter Leno: „Es war viel mehr drin“

Leverkusen vergibt bei 1:3 gegen Bayern München zahlreiche Chancen.
Jonathan Tah (Foto), Jung-Nationalspieler des Fußball-Bundesligisten Bayer 04 Leverkusen, gab sich nach dem 1:3 zum Saisonstart beim Deutschen Meister FC Bayern München enttäuscht. „Wir hatten viele Chancen, um das Spiel zu drehen. Leider konnten wir sie nicht nutzen. Bei den Standards gegen uns haben wir gepennt“, so der Abwehrspieler.

Auch Bayer-Torhüter Bernd Leno meinte: „Es wäre viel, viel mehr drin gewesen. Man sieht, dass die Mannschaft das annimmt, was der Trainer uns mit auf den Weg gibt.“

Im Vergleich zum DFB-Pokalspiel beim Karlsruher SC (3:0 nach Verlängerung) hatte der neue Bayer-Cheftrainer Heiko Herrlich seine Startelf auf zwei Positionen umgebaut: Für Kai Havertz, der in Karlsruhe einen Schlag aufs Knie bekommen hatte, kam Leon Bailey in die Mannschaft. Anstelle von Kevin Kampl spielte Charles Aránguiz.

Lars Bender (Belastungssteuerung) und Jedvaj (Haarriss im Schienbein) fehlten in München ebenso wie Havertz und Kießling. Neuzugang Sven Bender (zuvor Borussia Dortmund) gab sein Debüt, wurde aber schon zur Pause angeschlagen ausgewechselt.

Das könnte Sie interessieren:

Drittligist Viktoria Köln überprüft gegen FC Schalke 04 die Form

Team von Trainer Pavel Dotchev startet am Donnerstag in die Vorbereitung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.