Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / Maik Walpurgis muss in Ingolstadt gehen

Maik Walpurgis muss in Ingolstadt gehen

43-Jähriger und FCI trennen sich nach Fehlstart.


Fußball-Zweitligist FC Ingolstadt 04 hat sich von Trainer Maik Walpurgis (Foto) getrennt. Der 43-Jährige, der auch schon für Arminia Bielefeld, die Sportfreunde Lotte und den VfL Osnabrück gearbeitet hatte, war mit drei Niederlagen in die neue Saison gestartet und ist Tabellenletzter.

Auf den gebürtigen Herforder Walpurgis wird nun zunächst interimsweise U 23-Trainer Stefan Leitl folgen. Leitl war bereits von 2007 bis 2013 für die „Schanzer“ als Spieler aktiv und brachte es für den FCI auf 151 Ligaspiele.

Das könnte Sie interessieren:

Vorbereitungsplan finalisiert: VfL Bochum testet gegen PSV Eindhoven

Partie gegen niederländischen Spitzenklub steigt am 3. September.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.