Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Sportfreunde Lotte nach Zittersieg im Pokal-Achtelfinale

Sportfreunde Lotte nach Zittersieg im Pokal-Achtelfinale

Jetzt gegen Oberligist Eintracht Rheine oder Regionalligist Rödinghausen.


Nach dem Zittersieg im Westfalenpokal beim Westfalenligisten (6. Liga) 1. FC Gievenbeck (2:0) wartet Drittligist Sportfreunde Lotte auf seinen Achtelfinalgegner. Dieser wird am Dienstag ab 17.30 Uhr beim Duell zwischen dem Oberligisten FC Eintracht Rheine und Regionalligist SV Rödinghausen ermittelt.

In Gievenbeck hatte Lottes Neuzugang Max Wegner (vom Zweitligisten FC Erzgebirge Aue) mit seinem ersten Tor im Sportfreunde-Trikot in der 60. Minute das 1:0 erzielt. Erst kurz vor Schluss sorgte Jaroslaw Lindner (90.) für die Entscheidung. Gievenbeck hatte zuvor gleich mehrfach die Chance zum Ausgleich gegen die Mannschaft von Sportfreunde-Trainer Marc Fascher (Foto).

Das könnte Sie interessieren:

FC Schalke 04 U 23: Zwangspause für Routinier Christian Eggert

33-jähriger Mittelfeldspieler zog sich Verletzung an der Gesäßmuskulatur zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.