Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / RL West: Meister Viktoria Köln geht in Wuppertal unter

RL West: Meister Viktoria Köln geht in Wuppertal unter

Erstmals seit drei Jahren zwei Niederlagen hintereinander in der Liga.
Der FC Viktoria Köln, aktueller Meister der Regionalliga West, hat am 9. Spieltag die zweite Niederlage hintereinander kassiert. Das Auswärtsspiel beim Wuppertaler SV endete aus der Sicht der Mannschaft von Viktoria-Trainer Marco Antwerpen 0:3 (0:0). Zum ersten Mal seit rund drei Jahren gingen die Kölner damit in zwei Meisterschaftsspielen in Folge leer aus (zuvor 0:1 gegen Borusia Dortmund II). In der Tabelle rangiert der Titelverteidiger mit 13 Punkten lediglich auf Rang sieben – fünf Zähler hinter dem aktuellen Spitzenreiter und Aufsteiger KFC Uerdingen 05.

Wuppertal präsentierte sich vor 2056 Zuschauern im Stadion am Zoo gut erholt vom 0:4 gegen den SV Rödinghausen wenige Tage zuvor. Angreifer Christopher Kramer (52./77.) mit einem Doppelpack sowie Defensivspieler Gino Windmüller (60.) sorgten für die Entscheidung gegen den Titelverteidiger. Der WSV kletterte auf den dritten Platz. „Wuppertal hat uns den Schneid abgekauft“, gab Viktoria-Trainer Antwerpen ehrlich zu.

Kurios: Die Wuppertaler waren in den sechs Partien am Mittwoch die einzige Heimmannschaft, die erfolgreich war. Alle anderen Gastgeber blieben ohne Tore und Punkte.

Erste Niederlage: BVB verpasst Sprung an die Spitze

Den möglichen Sprung an die Tabellenspitze verpasste die U 23 von Borussia Dortmund. Das 0:2 (0:2) im heimischen Rote-Erde-Stadion gegen Alemannia Aachen war für die Mannschaft von BVB-Trainer Jan Siewert im siebten Saisonspiel die erste Niederlage. Zwei Punkte liegen die Dortmunder hinter dem KFC Uerdingen zurück, der allerdings zwei Begegnungen mehr ausgetragen hat.

Für die Aachener endete mit dem 2:0 in Dortmund eine Serie von fünf Spielen ohne Sieg. Junior Torunarigha (8.) hatte die frühe Führung erzielt, Marcel Damaschek (38.) baute den Vorsprung aus. Er sorgte außerdem für den ersten Aachener Auswärtssieg in dieser Spielzeit.

Das könnte Sie interessieren:

Bundespolizei: Massenschlägerei zwischen RWE- und S04-Fans

Essener wurden im Bahnhof Wattenscheid von Schalkern angegriffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.