Startseite / Pferderennsport / Traben / Traben: King of the World nur knapp geschlagen

Traben: King of the World nur knapp geschlagen

Zweiter Platz im französischen Laval – 6.250 Euro Prämie.


Auf dem zweiten Platz landete der von Wolfgang Nimczyk (Foto) trainierte und von Michael Nimczyk (beide Willich) gesteuerte deutsche Spitzentraber King of the World am Freitag in einem 25.000 Euro-Rennen im französischen Laval.

Dem 19:10-Favoriten Boccaccio musste sich der achtjährige Hengst aus dem Besitz des Österreichers Johann Lenz nur ganz knapp geschlagen geben. Prämie: 6.250 Euro.

Das könnte Sie interessieren:

Traben Gelsenkirchen: „Goldhelm“ glänzt am Nienhausen Busch

Champion Michael Nimczyk gewinnt drei der ersten vier Rennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.