Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp München-Riem: Französischer Erfolg im Sprint-Cup

Galopp München-Riem: Französischer Erfolg im Sprint-Cup

Gestüt Auenquelle und Trainer Hirschberger mit Daring Match auf Rang drei.
Der französische Gast Wild Bud (88:10), geritten von Aurelien Lemaitre, entschied am Sonntag auf der Galopprennbahn in München-Riem den mit 25.000 Euro dotierten Bayerischen Sprint-Cup über 1.000 Meter für sich.

Die beiden favorisierten Pferde landeten auf den Plätzen zwei und drei. Die vierjährige Stute Princess Asta (28:10) aus dem Krefelder Trainingsquartier von Mario Hofer kam mit Jockey Michael Cadeddu (Mülheim) eine halbe Länge vor dem 25:10-Favoriten Daring Match mit dem Briten Jack Mitchell im Sattel ins Ziel. Für den sechsjährigen Hengst Daring Match, der dem Gestüt Auenquelle von Karl-Dieter Ellerbracke (Rödinghausen) und Peter-Michael Endres (Duisburg) gehört, zeichnet Jens Hirschberger (Foto) am Mülheimer Raffelberg als Trainer verantwortlich.

Zuvor hatte das Auenquelle-Quartier allerdings schon Grund zum Jubeln. Die ebenfalls von Hirschberger vorbereitete und von Mitchell gerittene Stute Valluga gewann als 26:10-Favoritin eine mit 5.500 Euro dotierte Prüfung über 2.200 Meter.

Als einziger Trainer kam der Dresdner Stefan Richter in der bayerischen Landeshauptstadt zu zwei Volltreffern.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Frankreich: Guido Schmitts Wow beschenkt Suborics

Sechsjähriger Wallach siegt als Außenseiter am Geburtstag des Trainers.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.