Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / S04-Star Goretzka: „Schritt in die richtige Richtung“

S04-Star Goretzka: „Schritt in die richtige Richtung“

Gelsenkirchener setzen sich mit 2:0 gegen Mainz 05 in der Spitzengruppe fest.


Mit dem 2:0-Erfolg gegen den FSV Mainz 05, dem zweiten Sieg in Folge, hat Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 nach Treffern von Nationalspieler Leon Goretzka (13./Foto) und Guido Burgstaller (74.) den zwischenzeitlichen Sprung auf Platz vier geschafft.

Bereits am Dienstag geht es für die „Königsblauen“ im DFB-Pokal beim SV Wehen Wiesbaden weiter. Anstoß im Duell mit dem Drittligisten ist um 18.30 Uhr.

Danach steht am Samstag (28. Oktober) bereits das nächste Bundesliga-Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg auf dem Programm.

Die Stimmen: (Quelle Schalke 04)

Leon Goretzka: „Das war insgesamt ein souveräner Sieg. Wir haben viel von dem umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Eigentlich ist es nicht meine Hauptaufgabe, Tore zu schießen. Aber im Moment läuft es einfach sehr gut. Der zwischenzeitliche vierte Platz ist ein schöner Nebeneffekt. Aber viel wichtiger ist unsere aktuelle Entwicklung. Der Sieg gegen Mainz war ein weiterer Schritt in die richtige Richtung.“

Guido Burgstaller: „Mainz ist im Gegenpressing sehr aggressiv. Deswegen war unser Ziel, den Ball nach den Eroberungen erstmal souverän laufen zu lassen und kontrolliert nach vorne zu spielen. Das hat phasenweise gut funktioniert. Das einzige, was noch nicht ganz optimal geklappt hat, war der letzte Pass. In einigen Situationen hat uns vielleicht die letzte Entschlossenheit gefehlt. So hätten wir noch früher für die Entscheidung sorgen können.“

Max Meyer: „Wir haben es gut gemacht und immer versucht, spielerische Lösungen zu finden. Sicherlich hätten wir den einen oder anderen Konter noch besser ausspielen können, aber am Ende sind wir auch so zufrieden.  Ich freue mich, dass Leon erneut getroffen hat. Wir wissen alle, wie wichtig er für uns ist. Leon ist einmal mehr vorangegangen und hat abermals das wichtige 1:0 erzielt. Dass ich wie schon in Berlin etwas defensiver aufgeboten wurde, hat mir gefallen. Ich mag diese Position, denn so bekomme ich viele Bälle. Ich spüre in dieser Rolle das Vertrauen des Trainers und gebe mein Bestes.“

Das könnte Sie interessieren:

Bayer 04 Leverkusen: Joel Pohjanpalo fällt schon wieder aus

Leidenszeit des 25-jährigen Stürmers aus Finnland geht weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.