Startseite / Fußball / 3. Liga / DFB-Pokal: SC Paderborn schaltet VfL Bochum aus

DFB-Pokal: SC Paderborn schaltet VfL Bochum aus

35-jähriger Schlussmann Michael Ratajczak hält Kasten sauber.


Drittliga-Tabellenführer SC Paderborn 07 steht im Achtelfinale um den DFB-Pokal. Gegen den Zweitligisten VfL Bochum setzten sich die Ostwestfalen 2:0 (1:0) durch. Vor 15.000 Zuschauern trafen Sven Michel (7.) und Massih Wassey (85.) für die Ostwestfalen. Bochums Ex-Kapitän Felix Bastians schoss einen Handelfmeter am Paderborner Tor vorbei (67.), nur wenige Minuten später sah sein Teamkollege Jan Gyamerah wegen Foulspiels die Gelb-Rote Karte (70.).

Paderborns Trainer Steffen Baumgart konnte wieder auf Flügelstürmer Christopher Antwi-Adjej zurückgreifen, der beim 3:0 (1:0) im Ligaheimspiel gegen den VfR Aalen noch wegen muskulärer Probleme aussetzen musste. Für den etatmäßigen Stammtorhüter Leopold Zingerle hütete Michael Ratajczak (Foto) erneut das SCP-Tor. Bereits in der ersten DFB-Pokalrunde gegen den FC St. Pauli (2:1) war der 35-Jährige zum Einsatz gekommen.

Das könnte Sie interessieren:

SG Wattenscheid 09: Zukunft ist weiter offen

3:0-Heimsieg im „vielleicht letzten Punktspiel“ der Vereinsgeschichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.