Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Remis zwischen RWE und RWO vor 8.217 Fans an der Hafenstraße

Remis zwischen RWE und RWO vor 8.217 Fans an der Hafenstraße

Essener kassieren kurz vor Schluss Ausgleich durch Alexander Scheelen.
Argirios Giannikis (Foto), neuer Trainer beim Traditionsverein Rot-Weiss Essen, hat den dritten Sieg im dritten Pflichtspiel unter seiner Regie nur hauchdünn verpasst. Nach dem 2:0 im Verbandspokal-Derby beim Oberligisten ETB Schwarz-Weiß Essen und dem 2:1 im Traditionsduell bei Alemannia Aachen reichte es am 15. Spieltag in der Regionalliga West im Revierderby gegen Rot-Weiß Oberhausen lediglich zu einem 1:1 (1:0).

Dabei sahen die Essener vor 8.217 Zuschauern an der Hafenstraße lange Zeit wie der sichere Sieger aus, führten nach einem frühen Tor von Angreifer Marcel Platzek 1:0. Erst kurz vor Schluss rettete RWO-Mittelfeldspieler Alexander Scheelen (89.) den Gästen noch das Remis.

Unmittelbar nach der Partie gaben die Essener bekannt, dass Marcus Uhlig (früher Geschäftsführer bei Arminia Bielefeld) – wie von MSPW bereits angekündigt – ab dem 1. November als neues Vorstandsmitglied für die Rot-Weissen arbeiten wird. Er wird vom scheidenden Vorstandsvorsitzenden Prof. Dr. Michael Welling in den kommenden Wochen eingearbeitet, ehe er dessen Nachfolge antreten wird.

Alemannia Aachen gewann das Derby beim Aufsteiger FC Wegberg-Beeck 3:1 (2:0). Vor 1.311 Zuschauern markierten Marcel Damaschek (23.), Junior Torunarigha (28.) und Daniel Hammel (90.+3) die Aachener Tore. Für die Gastgeber traf der ehemalige Aachener Shpend Hasani (63.). Geleitet wurde die Partie von FIFA-Schiedsrichter Laurent Kopriwa (Walferdingen) aus Luxemburg.

Gladbacher U 23 verliert mit Profi Josip Drmic

Mit dem Schweizer Nationalstürmer Josip Drmic, der nach überstandener Knieverletzung sein erstes Pflichtspiel seit Mitte April absolvierte und bis zur 52. Minute spielte, kassierte die U 23 von Borussia Mönchengladbach eine 0:3 (0:1)-Heimniederlage gegen den SC Verl. Nur ein Punkt sprang für die „Fohlen“ in den vergangenen vier Partien heraus.

Viktor Maier (8.), Zlatko Muhovic (57.) und Patrick Kurzen (66.) erzielten die Treffer für die Ostwestfalen, die seit acht Partien ungeschlagen sind und dreimal in Folge als Gewinner den Platz verließen. Der Abstand zur Gefahrenzone ist auf sieben Punkte angewachsen.

Der Bonner SC beendete mit dem 3:0 (2:0) gegen den direkten Konkurrenten TuS Erndtebrück seine Negativserien von sechs Niederlagen in Folge und zehn Partien ohne Sieg. Lars Lokotsch (34.), Marcel Kaiser (42.) und Marco Rente (66., Eigentor) ließen die Gastgeber jubeln.

Auch die U 21 des 1. FC Köln verkürzte durch ihren 3:1 (2:1)-Derbysieg gegen die U 23 von Fortuna Düsseldorf den Rückstand zu einem Nichtabstiegsplatz. Jonas Hildebrandt (30.) und Stanley Ratifo (32.) brachten die „Geißböcke“ mit einem Doppelschlag auf Kurs. Nach dem Düsseldorfer Anschlusstreffer durch Kianz Froese (41.) machte Chris Führich (73.) den zweiten Kölner Dreier hintereinander perfekt.

Das könnte Sie interessieren:

Drittliga-Absteiger Fortuna Köln hat Vorbereitungsplan festgezurrt

Am Montag, 17. Juni, bittet Neu-Trainer Thomas Stratos zur ersten Einheit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.