Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Rot-Weiss Essen: Giannikis lässt auf Kunstrasen trainieren

Rot-Weiss Essen: Giannikis lässt auf Kunstrasen trainieren

Für bestmögliche Vorbereitung auf Spiel beim Aufsteiger TuS Erndtebrück.
Argirios Giannikis (Foto), Trainer beim West-Regionalligisten Rot-Weiss Essen, hat die letzten beiden Trainingseinheiten in dieser Woche auf den Kunstrasenplatz auf dem Gelände des RWE-Nachwuchsleistungszentrum an der Seumannstraße verlegt. So will der 37-Jährige eine optimale Vorbereitung auf die Partie am Samstag ab 14 Uhr beim Aufsteiger TuS Erndtebrück gewährleisten. In der dortigen „Pulverwaldkampfbahn“ wird ebenfalls auf Kunstrasen gespielt.

Neben den beiden gelbgesperrten Angreifern Kai Pröger und Marcel Platzek wird auch Abwehrspieler Robin Urban nach seinem Muskelfaserriss fehlen. „Er benötigt noch sieben bis zehn Tage, bis er wieder voll belastbar ist“, so „Agi“ Giannikis, der alle bisherigen Ligaspiele der Erndtebrücker auf Video gesehen hat, um bestens „im Thema“ zu sein.

Den Essener Anhängern steht für die Partie im Wittgensteiner Land lediglich ein Kontingent von 450 Tickets zur Verfügung. RWE geht davon aus, dass es für den Gästebereich keine Tageskassen mehr geben wird.

Das könnte Sie interessieren:

RWE: „Essener Chancen“ verbinden Fußball und Kultur

Sozialinitiative von Rot-Weiss Essen will Kinder zum Lernen motivieren.

1 Kommentar

  1. Jetzt haben Jansen + Ngankam endlich (in der Startformation gesetzt ?) Gelegenheit, sich zu empfehlen !
    Jungs !Macht was draus !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.