Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp Saint-Cloud: Markus Klugs Adler krallt sich kleinste Prämie

Galopp Saint-Cloud: Markus Klugs Adler krallt sich kleinste Prämie

Dreijähriger Hengst belegt in Steherprüfung um 52.000 Euro Platz fünf.
Der dreijährige Galopper-Hengst Adler, trainiert von Markus Klug (Foto) in Köln-Heumar und geritten von Martin Seidl (Köln), belegte am Freitag auf der Rennbahn im französischen Saint-Cloud in einer mit 52.000 Euro dotierten Steherprüfung über die Langdistanz von 3.100 Metern als 190:10-Außenseiter den fünften Platz. Damit schnappte sich Adler zumindest noch die kleinste Prämie von 2.600 Euro.

Erst als elftes von insgesamt 13 Pferden kam der von Christian von der Recke (Weilerswist) vorbereitete fünfjährige Hengst Shadow Sadness (280:10) im geschlagenen Feld ins Ziel.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Mülheim: Voraussichtlich große Felder am Nikolaus-Tag

Für zehn ausgeschriebene Rennen gingen 187 Nennungen ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.