Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp: Le Mans ein gutes Pflaster für deutsche Pferde

Galopp: Le Mans ein gutes Pflaster für deutsche Pferde

Zwei deutsche Siege – Grewe und Mäder dürfen sich freuen.


Zwei deutsche Galopprennpferde waren Sonntag auf der (Pferde-)Rennbahn im französischen Le Mans am Start – beide holten einen Sieg. Die von Henk Grewe (Foto/Köln) vorbereitete South Captiva gewann die Auftaktprüfung (18.000 Euro), Night Queen aus dem Trainingsquartier von Erika Mäder (Krefeld) legte nur ein Rennen (14.000 Euro) später nach.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Mülheim: Weltklassejockey „Frankie“ Dettori eigens eingeflogen

Für Abschlussarbeit mit Torquator Tasso vor Arc-Titelverteidigung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.