Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp Neuss: Wallach Born To Be Alive lässt Toto beben

Galopp Neuss: Wallach Born To Be Alive lässt Toto beben

865:10-Außenseiter erfolgreich – Trainer Kleinkorres landet Heimsieg.
Auf der Galopprennbahn in Neuss sorgte der sechsjährige Wallach Born To Be Alive, trainiert von Fabienne Gerstner (Beckingen) und geritten von Jockey Concetto Santangelo (Viernheim), am Dienstagabend für eine faustdicke Überraschung. Der 865:10-Außenseiter kam in einer mit 6.000 Euro dotierten Prüfung über 1.500 Meter zu einem überlegenen Erfolg.

Der zweitplatzierte Mitfavorit Dieu Merci (44:10) lag mit Filip Minarik (Köln) im Sattel schon fünfeinhalb Längen zurück. Dritter wurde Magic Quercus (63:10) mit Amateurrennreiterin Lilli-Marie Engels (Warendorf). Die Zweierwette zahlte 4.479, die Dreierwette 26.625 Euro auf der Basis von zehn Euro Einsatz.

Für einen „Heimsieg“ sorgte wenig später der Neusser Trainer Axel Kleinkorres (Foto). Sein vierjähriger Wallach Rich Roofer (83:10) war mit Jozef Bojko (Gütersloh) in einem weiteren 1.500-Meter-Rennen erfolgreich.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Mülheim: Weltklassejockey „Frankie“ Dettori eigens eingeflogen

Für Abschlussarbeit mit Torquator Tasso vor Arc-Titelverteidigung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.