Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Rot-Weiss Essen: Trauer um Ex-Präsident Kurt Roetger

Rot-Weiss Essen: Trauer um Ex-Präsident Kurt Roetger

Mitglied der Meistermannschaft verstarb im Alter von 90 Jahren.
West-Regionalligist Rot-Weiss Essen trauert um seinen früheren Präsidenten, Meisterspieler und Ehrenmitglied Kurt Roetger (Foto). Er verstarb am Montag im Alter von 90 Jahren. Das bestätigte der Verein.

Roetger gehörte in den 50-er Jahren zu der Mannschaft um Helmut „Boss“ Rahn und Kapitän August Gottschalk, die RWE die bisher größten Erfolge der Vereinsgeschichte bescherte. Er wurde 1953 DFB-Pokalsieger (2:1 gegen Alemannia Aachen) und 1955 durch den 4:3-Sieg gegen den 1. FC Kaiserslautern Deutscher Meister.

Doch die Verdienste Roetgers für Rot-Weiss Essen beschränken sich nicht allein auf seine Zeit als Spieler. Auch danach blieb er RWE verbunden und übernahm im Jahr 1972 für einige Monate den Vorsitz des Vereins. 2012 wurde er zum Ehrenmitglied der Rot-Weissen ernannt.

Auch Roetgers Schwiegervater, der frühere Lehrer Ernst Ruhkamp, war RWE-Präsident (1963 bis 1971), wurde später zum Ehrenpräsidenten ernannt.

Das könnte Sie interessieren:

SV Rödinghausen: Trainer Enrico Maaßen mit Sorgen

Für die Partie gegen den Bonner SC fallen gleich acht Spieler aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.