Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Schalke 04: Größte Aufholjagd seit 41 Jahren

Schalke 04: Größte Aufholjagd seit 41 Jahren

„Knappen“ gleichen im 151. Revierderby nach 0:4-Rückstand noch aus.
Die beiden Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund und der FC Schalke 04 haben sich in einem absolut verrückten Revierderby 4:4 (4:0) getrennt. Während der BVB nach einer halben Stunde schon 4:0 führte, drehte Schalke nach der Pause auf, profitierte auch von einer Gelb-Roten Karte gegen Dortmunds Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang und kam in der Nachspielzeit zum Ausgleich.

Vor 80.179 Zuschauern im ausverkauften Signal Iduna Park trafen Aubameyang (12.), Benjamin Stambouli (18., Eigentor), Mario Götze (20.) und Raphael Guerreiro (25.) für den BVB. In der zweiten Halbzeit vergab Aubameyang zuerst die große Chance zum 5:0, dann brachten Guido Burgstaller (61.) und Amine Harit (65.) die Schalker innerhalb weniger Minuten ins Spiel zurück. In Überzahl – Aubameyang hatte die Gelb-Rote Karte gesehen (72.) – dribbelte sich Daniel Caligiuri von rechts in den Strafraum und traf aus zehn Metern zum 3:4 (86.) in den Winkel. Das 4:4 erzielte der brasilianische Innenverteidiger Naldo (Foto) während der fast siebenminütigen Nachspielzeit per Kopf nach einem Eckball (90.+4).

Erstmals seit mehr als 40 Jahren holte eine Bundesliga-Mannschaft einen 0:4-Rückstand auf. Das war zuletzt 1976 dem FC Bayern München gelungen.

Nach dem 151. Revierderby hat „Königsblau“ in der Gesamtbilanz weiter die Nase vorn (58 Siege, 42 Remis, 51 Niederlagen). Der BVB verlor zwar nur eines der letzten acht Duelle (September 2014 bei S04), gewann in diesem Jahrtausend aber auch nur vier der 19 Derbys vor eigenem Publikum.

Das könnte Sie interessieren:

Starker Ex-Gladbacher Marc ter Stegen verhindert BVB-Sieg

Am Torhüter des FC Barcelona war kein Vorbeikommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.