Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp: Neusser Rennverein steht wohl vor dem Aus

Galopp: Neusser Rennverein steht wohl vor dem Aus

Stadt lehnt neuen Pachtvertrag ab – Kündigung wird 2019 gültig.


Spätestens ab 2019 wird es auf der Galopprennbahn in Neuss voraussichtlich keine Rennen mehr geben. Der 1875 gegründete Rennverein erhält von der Stadt keinen neuen Pachtvertrag. Der Kontrakt wird fristgerecht gekündigt. Das bestätigte ein Stadtsprecher gegenüber MSPW.

Auf einer Gesellschafterversammlung der städtischen „Neuss-Marketing“ hatten sich die Delegierten laut eines Berichts der „Rheinischen Post“ einstimmig für die Kündigung ausgesprochen. Zum wiederholten Mal sei vom Rennverein demnach „kein tragfähiges Konzept“ vorgelegt worden. Präsident des Neusser Rennvereins ist Jan Antony Vogel, gleichzeitig Geschäftsführer des Galopper-Direktoriums in Köln.

Die Renntage in Neuss während der Wintersaison bis März 2018 sollen wie geplant stattfinden. Auf einer Mitgliederversammlung soll entschieden werden, ob der Betrieb bis 2019 weitergeht.

Ganz zu ist die Tür nach MSPW-Informationen freilich noch nicht. Sollte der Rennverein doch noch ein für die Stadt schlüssiges Konzept vorlegen, könnte es möglicherweise eine Zukunft für Galopprennen in Neuss geben.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Köln-Weidenpesch: Alounak fehlt beim „Preis von Europa“

Schützling von Trainer Waldemar Hickst soll bald in Kanada starten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.