Startseite / Fußball / 3. Liga / Fortuna Köln: Kristoffer Andersen muss sich noch gedulden

Fortuna Köln: Kristoffer Andersen muss sich noch gedulden

32-jährigen Mittelfeldspieler plagen erneut Probleme im rechten Kniegelenk.


Kristoffer Andersen, Mittelfeldspieler beim Drittligisten SC Fortuna Köln, muss weiter auf seinen ersten Pflichtspieleinsatz in dieser Saison warten. Der 32-jährige Sohn des früheren dänischen Nationalspielers und Europameisters Henrik Andersen hatte bereits zwischen April und November wegen eines Kreuzbandrisses im linken Knie gefehlt. Am 18. Spieltag stand Kristoffer Andersen bei der Partie gegen den FSV Zwickau (1:1) erstmals wieder im Aufgebot der Mannschaft von Trainer Uwe Koschinat (Foto), zum Einsatz kam er aber nicht.

Nun plagen Andersen erneut Probleme im linken Kniegelenk, so dass er im Spiel beim neuen Herbstmeister SC Paderborn 07 (1:3) wieder passen musste. „Schon vor drei Jahren hatte sich Kris im linken Knie einen Knorpelschaden zugezogen. Wir belasten ihn daher zunächst nur individuell und absolvieren Rehabilitationsmaßnahmen“, sagt Christian Osebold, Leiter der medizinischen Abteilung der Fortuna. Ob Andersen rechtzeitig zum letzten Punktspiel des Jahres am Freitag ab 19 Uhr beim VfR Aalen fit wird, ist noch offen.

Das könnte Sie interessieren:

Drittligist Preußen Münster unterstützt Movember Foundation

Ein Euro pro Ticket-Abo zur Verbesserung der Männergesundheit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.