Startseite / Fußball / RL Nord: Gericht verhandelt Zwangsabstieg des SV Wilhelmshaven

RL Nord: Gericht verhandelt Zwangsabstieg des SV Wilhelmshaven

Außergerichtliche Einigung vor Urteilsverkündung am 8. März?
Das Landgericht Bremen hat erneut im langjährigen Rechtsstreit zwischen dem SV Wilhelmshaven und dem Norddeutschen Fußball-Verband (NFV) verhandelt. Der SVW hatte Klage gegen den Zwangsabstieg in der Saison 2013/2014 eingelegt und die Wiedereingliederung in den Spielbetrieb der Regionalliga Nord zur kommenden Saison sowie Schadenersatz gefordert. Seine Entscheidung will das Gericht am 8. März verkünden.

Obwohl der Verband seine Rechtsauffassung als „vom Gericht bestätigt“ ansieht, wird eine außergerichtliche Einigung mit dem heutigen Bezirksligisten SVW angestrebt, um den Rechtsstreit möglichst einvernehmlich zu beenden.

Das könnte Sie interessieren:

Borussia Dortmund: Marco Reus zieht mit Uwe Seeler gleich

BVB-Kapitän erzielte gegen Mainz 05 sein 137. Bundesliga-Tor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.