Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp: Außenseiter Bocelli lässt Bruce Hellier strahlen

Galopp: Außenseiter Bocelli lässt Bruce Hellier strahlen

Vierjähriger Hengst gewinnt in Dortmund-Wambel zum Totokurs von 165:10.
Allen Grund zur Freude hatte am Dienstag der Mülheimer Galopper-Trainer Bruce Hellier (Foto) auf der Rennbahn in Dortmund-Wambel: Sein vierjähriger Hengst Bocelli gewann mit Derby-Siegreiter Maxim Pecheur (Saarbrücken) im Sulky eine mit 6.000 Euro dotierte Prüfung als 165:10-Außenseiter.

Die Champions des Vorjahres hatten einen guten Tag erwischt: Jockey-Champion Filip Minarik (Köln) sicherte sich auf dem favorisierten Bill Ferdinand (19:10) den erwarteten ersten Jahrestreffer. Amateur-Championesse Lillie-Marie Engels (Warendorf) ließ im Sprintrennen über 1.200 Meter den Berufsreitern keine Chance und siegte mit Magic Quercus (77:10) leicht mit sechs Längen Vorsprung.

Für den sportlichen Höhepunkt des Abends sorgte Los Campanos: Eine Prüfung über 1.950 Meter ging hoch überlegen an den vierjährigen Wallach (29:10) mit Rene Piechulek (Bergheim) im Sattel für das Quartier von Trainer Dr. Andreas Bolte (Lengerich).

Molly Le Clou und Pagino bei St. Moritz-Tests besiegt

Überraschungen gab es dann in den beiden Altersgewichtsrennen zum Schluss. Sowohl Pagino als auch Molly Le Clou, die für ihre geplanten Engagements bei den Schnee-Rennen im Schweizer St. Moritz probten, konnten ihren klaren Favoritenrollen nicht gerecht werden. Über 1.700 Meter musste sich zunächst der von Waldemar Hickst in Köln vorbereitete Pagino (13:10) dem aus München angereisten Lovelett aus dem Stall von Michael Figge beugen.

Und im letzten Rennen des Abends war der in Mannheim von Marco Klein trainierte Kitaneso (28:10) nicht zu schlagen. Der Schützling von Jens Hirschberger (Mülheim), der 14:10-Favorit Molly Le Clou, wurde nur knapp Zweiter vor der 202:10-Außenseiterin Tiffany.

Eigentlich sollte die Veranstaltung in Dortmund bereits am letzten Freitag über die Bühne gehen, musste aber wegen der Folgen des Sturmtiefs „Friederike“ verschoben werden (MSPW berichtete).

Der nächste Renntag auf der Bahn im Ortsteil Wambel ist für Freitag, 2. Februar, geplant.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Dortmund: Helfenbein macht mit New Topmodel gute Figur

145:10-Außenseiterin gewinnt Auftaktprüfung für Sascha Smrczek.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.